Glück - Frühling - Engel | Das zweite, dritte und vierte Sonntagskonzert der Saison 2009

Dieser Artikel wurde im Juni 2009 im Berliner Chorspiegel veröffentlicht.

[...] Es lag ein zarter Frühlingshauch über diesem ersten Märznachmittag: Während sich draußen die Sonne vorwagte, besangen die Chöre im 3. Sonntagskonzert den kommenden Lenz und die aufgehende Natur, voller Frische und Heiterkeit.

[...]

Auf völlig andere Art näherten sich die gropies berlin den Verführungen des Frühlings: mit ihrem Programm "Liebe und Sehnsucht ...".

Sie sangen auswendig, und die 38 Sängerinnen und Sänger entfachten in ständigem Blickkontakt mit ihrem Dirigenten Sven Hellwinkel ein chorisches Feuerwerk schon mit dem ersten Stück "For the beauty of the Earth" in einem Satz von John Rutter.

Enorm publikumswirksam war der Schlager "Die Zeiger der Uhr", gerade durch die szenische Darstellung in mehreren Einzelgruppen. Dabei war der metrische Gleichlauf das Schwierigste. Im großartigen Arrangement von Helmut Wormsbächer erklang danach das norddeutsche Volkslied "Dat Du min Leevsten büst".

Außerordentlich passend war die amüsante Ankündigung von "Wenn ich mit meinem Dackel" von Hans Lang im Arrangement von Carsten Gerlitz - eine köstliche Persiflage auf unsere Hundeliebhaber. Im anschließenden "Besame mucho", ebenfalls arrangiert von Gerlitz, zerstörten viel zu softige Klänge die Rhythmik.

Nach "Westerland", dem bekannten Song der "Ärzte", erklang "Ain´t got time to die" von Hall Johnson. Taktfest akzentuiert und auf den Punkt genau landete das Ensemble hier mit der Solistin Sophie Engler eine Glanznummer im Programm.

[...]

Thomas Lange